Night Race Hard, 8. Juni 2019

8. Juni 2019, Bericht von Marcel Rieser

Das Night Race in  Hard fand am Abend (Start ca. 20.00 Uhr) auf einer Wiese am See statt. Die Strecke besteht aus einer etwa 300m langen Wiesengerade und sonst nur aus Kurven, Ecken, Rampen aus Paletten und sonstigen künstlichen Hindernissen. Es waren ca. 80 Fahrer gleichzeitig auf der ca. 1 km langen Runde unterwegs (U17 bis Elite). Es herrschte dadurch entsprechend viel Verkehr und ein Überholen war recht schwierig. Mir lag dieses Rennen nicht besonders gut. Ich wurde nach einer Stunde (18 Runden) bremsen, kurvenfahren, antreten, Vorderrad hochheben, Hindernisse überspringen 10 von 13 in unserer Kategorie. Die Stimmung mit Sonnenuntergang am See, Finnenkerzen und vielen Zuschauern an der Strecke war aber schön.

 

Bericht von Päz

Für das vierte Rennen vom Ostschweizer Bike-Cup mussten wir ins grenznahe Hard nach Österreich reisen. Das Renngelände war ein Wiesenpark direkt am See, sehr idyllisch gelegen, aber Singletrails und knifflige Waldpassagen mussten wir hier sicher nicht suchen. Eine lange Wiesengerade von ca. 300m, ansonsten bestand der Kurs aus Kurven und Ecken mit Palettenrampen und sonstigen Hindernissen. Die Renndauer sollte 60 Min + eine Runde dauern. Zusätzlich starteten 80 Teilnehmer aus diversen Kategorien inkl. Topcracks wie Thomas Litscher und Simon Viztum im selben Rennen.

Da der Start in verschieden Blöcken erfolgte, kam es in der ersten Runde nicht zum befürchteten Chaos, es galt aber von Anfang an, sauber einreihen und wo möglich immer wieder zu überholen. Die erste viertel Stunde wurde um jeden Platz erbarmungslos  gekämpft, im Anschluss waren die Positionen in der eigenen Kategorie mehr oder weniger bezogen, allerdings gab es wegen der kurzen Runde und den vielen Teilnehmern extrem viele Überrundungen auf allen Seiten. Trotz dem technisch einfachen Kurs, war es extrem anstrengend, die Konzentration hoch zu halten um keine Fehler über die Hindernisse zu machen, oder allenfalls in einer der gefühlten hundert Kurven auszurutschen. Somit war der wunderschöne Sonnenuntergang während dem Rennen auch eine absolute Nebensächlichkeit! Das Rennen konnte ich in meiner Kategorie auf dem 7. Rang (18 Runden) abschliessen. Allerdings starteten nicht alle Teilnehmer unserer Kategorie im selben Startblock, eigentlich hätte es der 4. oder 5. Platz sein müssen!!

 

Rangliste