Elsa Biketrophy – 3. Juni

Der Bericht von Päz:

Mit folgenden Worten wird der Bike-Marathon vom Estavayer beschrieben:

60 Kilometer: Eine anspruchsvolle Strecke für versierte, gut trainierte Radfahrer. Höhenunterschied in der Steigung 1’791 Meter. Die nervöse Strecke ist auf allen Abschnitten eine Herausforderung. Im Schnitt wird diese Strecke in 3 bis 4 Stunden absolviert.

 

Genau so, wie beschrieben wurde das Rennen auch. Im grossen Feld, mit neutralisiertem Start, ging es durch die Strassen von Estavayer. Am Dorfrand verabschiedeten sich die Motorräder an der Spitze und das Rennen konnte so richtig losgehen. Keine Steigung war länger als 200hm am Stück, keine Gerade war länger als 500m bis zur nächsten scharfen Richtungsänderung. Jeder Hügel in der Umgebung wurde sicher zwei Mal von einer anderen Seite angefahren. Aber die vielen kurzen Single-Trails machten das Rennen richtig spannend.

Das Einteilen der Kräfte war bei diesem hohen Tempo ein schwieriges Unterfangen, daher schwanden diese nach 50km  und die ersten Krampferscheinungen machten sich bemerkbar.

Aber mit Sicht auf den Neuenburger-See und den Stadttoren von Estavayer reichten die Kräfte, um das Ziel nach 2:51:00 zu erreichen.

Mit dieser Zeit platzierte ich mich in meiner Kategorie auf dem  8. und in der Overallwertung auf dem 46. Platz. Hier zu der Rangliste.