Elias am Powerman in Zofingen

3. September 2017 / Elias Bertsch

10 Kilometer Laufen, 150 Kilometer Velofahren und abschliessend lockere 30 Kilometer sozusagen zum Auslaufen. Dieses Ziel hatte ich mir vor einem Jahr gesteckt, nach der Teilnahme an der Kurzdistanz des gleichnamigen Events wollte ich wovon diese weinenden, lachenden und vor allem glücklichen Männer und Frauen im Ziel erzählten unbedingt erleben.

Die Vorbereitung war eher dürftig, lediglich zwei Radeinheiten die länger waren als 120 km und keine Laufeinheit länger als 15 km. Dies wollte ich durch meinen unglaublichen Energieüberschuss und jugendlichen Leichtsinn wieder Wettmachen.

Trotz des Leichtsinns habe ich wenigstens die Verpflegung geplant und noch zwei zusätzliche Flaschenhalter (Last Minute bei VESTO bekommen) angebracht.

 

Tag Null: Nervös aufgewacht, aber körperlich komplett ausgeruht startete ich in das was ich später als einen unglaublich langen Tag in Erinnerung haben würde.

Am Start hatte sich die Nervosität gelegt, ich startete als einziger in meiner Alterskategorie wollte aber trotzdem einigermassen vorne mitlaufen. Und das tat ich auch, die ersten 10 km in 38 min fühlten sich sehr locker an. Dann der Wechsel aufs Velo, dank VESTO läuft da zumindest technisch fast nie etwas schief. 150 Km, 1500 Hm, 5 Sponser Riegel, 3 Gels, 3L Getränk und knapp 4 ½ Stunden später, wieder in der Wechselzone.

Elias-Rad

Der zweite Lauf war wie eine Velofahrt durchs Appenzellerland, Auf und Ab, schnell gestartet, langsam geworden, Cola getrunken und Bananen gegessen wieder schnell, die letzte Runde konnte ich noch einmal richtig geniessen, Dank dem Namen auf der Startnummer hatte ich einige Fans gewonnen und mit völliger Ungläubigkeit konnte ich mit Lachen ins Ziel stolpern.

Fazit, mit 19 Jahren und ohne spezifische Vorbereitung so einen „Seich“ machen ist vielleicht nicht die beste Idee aber der Wind im Haar während und die Hormondröhnung nach dem Rennen machen alle Schmerzen wieder Wett. Auch den 4 Tage andauernden „Wedegääte“ danach.

Elias-Ziel

Sportliche Grüsse Elias