Cup-Saisonfinale in Alstätten

Bericht von Päz:

Am Samstag 16.9. fand in Altstätten das Saisonfinale vom Ostschweizer Bike-Cup statt. Aus Platz und Bewilligungsgründen hat der Veranstalter den Startort nach Hinterforst verlegt. Die Strecke verlief aber in etwa demselben Ort, wie die letzten Jahre. Nur eben die „ultra-steile Rampe“ entlang den Rebbergen war neu und noch steiler als die bisherigen Rampen. Wie immer galt es vier Runden à ca. 4km zu absolvieren.
Für das Saisonfinale, war das Teilnehmerfeld in unserer Kategorie auch glänzend besetzt und ein Spitzenrang nur durch eine Topleistung zu erzielen. Allerdings zeigte sich schon kurz nach dem Start, dass das Unterfangen „Spitzenplatz“ schwierig werden wird. Die ersten 6 Fahrer zogen doch schon kurz vor der ersten Ultra-Rampen-Durchfahrt weg. Zu zweit fuhren wir bis anfang vierter Runde einen schönen Vorsprung auf unsere Verfolger heraus, aber leider ging nach vorne gar nichts. Allerdings konnte mein Mitstreiter vor der letzten Rebbergdurchfahrt noch einmal so richtig puschen und riss ein Loch zwischen uns auf, das ich leider bis zum Ziel nicht mehr schliessen konnte. Somit musste ich mich mit dem 8. Platz begnügen.
Allerdings reichte mir der 8. Platz für den 3. Gesamtrang im Ostschweizer Bike-Cup.

 


Bericht von Marcel:

Am Samstag startete ich am Abschlussrennen vom Stevens-Bike Cup in Altstätten. Das Rennen fand auf einer neuen Strecke im gleichen Rebberg wie die letzten Jahre statt. Kurz nach dem Start war auch wieder eine sehr steile Rampe zu absolvieren. Da ich in den  letzten Wochen nur sehr wenig trainiert hatte, erwartete ich kein Spitzenresultat. Nach dem Start aus der vordersten Reihe verlor ich schon vor dem ersten steilen Aufstieg einige Ränge. So ging es den Rest des Rennens weiter und ich erreichte das Ziel als elfter von 14 .

In der Gesamtwertung  vom Bike Cup blieb ich auf dem 2. Rang .