SusoBike Walenstadt – 4. Mai 2014

Siegerpodest mit ErikaDie Bedingungen in Walenstadt waren Heuer traumhaft! Die Strecke genial, abwechslungsreich, schön und streng! Dank den Sonnenstrahlen von Petrus, welche die Strecke bis zum Rennstart hin recht gut trocknen liessen, waren die Fahrbedingungen sehr griffig und es konnte sehr kontrolliert durchgefahren werden. So war Erika auch auf dem 2. Siegertreppchen zu sehen – vor Sarah Koba. Herzliche Gratulation!

Bei den Männern startete Dani Ott mit dem Handicap: Bänderzerrung am rechten Bremsfinger! So ist wohl klar, dass er am Ende froh war, dass nur 3 Runden zu fahren waren. Dennoch ist auch er sehr mit dem Rennverlauf und der Strecke zufrieden.

1. Toggenburger Bike Cup in Bütschwil – 27. April 2014

Mit dem prominenten Organisator Ralph Näf, war nicht weniger Prominenz im Starterfeld zu erwarten. So waren

nebst Marcel und Hansruedi – 2 unserer Teamfahrern, auch Lukas Flückiger und Martin Gujan am Start!

Das Rennen war somit VerHEISSungsvoll – und das Wetter blieb Nass & Kalt!

Ganz genau an solch einem Rennen würde man den Ehrgeiz und dennoch die Fairness eines jeden Startenden

zu sehen bekommen. Aber auch ich als Schreiberling habe die gute und warme Stube dem applaudieren

am Streckenrande vorgezogen! Dennoch bin ich stolz auf Eure Leistungen! Weiter so!!

 

Tri Challenge Fuerteventura – 26. April 2014

Seit dem 6. April trainierte Corina Hengartner in Fuerteventura Corina in Fuerteventura April 2014

auf ihrer BMC Rennmaschine lange Radeinheiten und harte

Intervalle stets pannenfrei und vor allem bequem! Dies ist

Marcel von Vesto zu verdanken!!

Als Krönung der 3 wöchigen Strapazen war dann das Rennen,

welches auf dem 1. Platz (35-39) und Overall zwischen den

Profis, auf dem 9. Rang gefinisht wurde. Herzliche Gratulation!!

Lanzarote vom 17. Mai kann also nichts mehr im Wege stehen.

Go go go…..

 

Thaler Volksbikerennen – 26. April 2014

In Thal war bei den Damen mächtig was los! 14 Startende darunter auch Sarah Koba und Corina Gantenbein.

Somit hiess es: 1 Stunde Kette rechts und hopp! Die Strecke war sehr interessant und abwechslungsreich.

So kamen unsere Teamfahrerinnen nicht ohne Sturz/Ausrutscher durchs Rennen. Und dennoch könnte das

Resümee der beiden – sehr zufrieden und Flop! – unterschiedlicher nicht sein.

Mehr zu Käthys ausführlichem Bericht:

Saisonstart und Formtest für das Vesto Team – 16. März 2014

StarterteamDas erste Crosscountry-Rennen fand in Niederhelfenschwil bei trockenem Frühlingswetter statt. Dieses Rennen erforderte grosses Stehvermögen und Kondition! Am Start waren Weltcupfahrer wie Fabian Giger und Esther Süss und die Vesto-Fahrer Erika, Hansruedi, Käthy und Marcel. Die 50 Teilnehmer/innen starteten alle zusammen auf einer abschüssigen Wiese welche in ein steiles Strässchen mündete. Dies liess gleich das Adrenalin hochschnellen.  Dieses und vor allem der Puls blieb bis zum Rennende am Anschlag, da es überhaupt keine Möglichkeit zum Verschnaufen gab.

 

Die Rundenzeiten waren bei sämtlichen Vesto-Fahrern konstant. Dies zeugt doch davon, dass sie eher zu den Marathonfahrern zählen. Nach ca. 45 Minuten war dann Schluss! Rückblickend sind alle mit ihrer Zeit zufrieden. Die einten meinten jedoch dazu:“ nur ein bisschen schneller wäre schöner.“

 

Bei der anschliessenden Rangverkündigung bekamen sämtliche Startende einen Preis. Und Erika durfte sich sogar auf das Dritte Podest-Treppchen stellen. Herzliche Gratulation!

 

Herzlichen Dank auch allen Fans, welche zahlreich am Rennrand mitjubelten! Wir sehen uns sicher bald wieder!