Werkstatt für Notfälle geöffnet

Unsere Werkstatt bekommt einen neuen Auftritt!

Deshalb ist vom 3. – 16. Februar 2020

unsere Werkstatt nur für Velo-Notfälle geöffnet.

 

Für die „üblichen“ Kontrollen und Service sind wir ab dem 18. Februar 2020 wieder voll startklar.

Besten Dank fürs Verständnis.
Das Vesto Team

Fondue-Plausch mit unseren Mittwochsbikern

Für unsere Mittwochsbiker stand am Mittwoch, 5. Februar der Start in die Saison 2020 mit einem Fondueplausch auf dem Programm. Für einmal ohne Bike, dafür mit vielen lustigen Geschichten der vergangenen Biketouren und viel Vorfreude auf die kommenden Mittwochsabendbike-Runden.

Mittwochbiken – Mitmachen und fit bleiben

Weitere Infos

Impressionen

Grenzen überwinden

Grenzen überwinden – das schaffte Daniel Woesch im Bereich Behinderten-Radsport. Er coachte Sportgruppen-Leiter für Menschen mit Beeinträchtigung. Das Ziel sind die Special Olympics 2022 in St. Gallen. Für den Theorieteil bot Valida St. Gallen die Räumlichkeiten an. Danach ging es ab in den Wald wo verschiedene Fahrtechniken geübt wurden.

Für Daniel Woesch und seine Frau Ivana bedeutet Bewegung Spass und gehört täglich dazu. Für Vesto AG bieten sie jeweils verschiedene Bike-Technikkurse an. Ob für Anfänger oder Fortgeschrittene -ob auf dem Bike oder dem E-Bike. Wer das Gruppenfeeling nicht so mag, sind auch Einzelstunden sehr zu empfehlen.

Toll, dass VESTO ein Teil dieses „Herzblut“ ist!

Wie in allen Dingen von Maloja stecken auch in diesen elf Minuten sehr viel Herzblut. Aber seht selbst: https://youtu.be/qRpy3pZLRPQ
Natürlich gibt es auch einen Teaser. Ihr findet ihn hier: https://youtu.be/UaC8qg4L8hA

Als Peter Räuber und Klaus Haas 2004 die Entscheidung trafen, eine eigene Sport- und Streetwearmarke zu gründen, hatten sie eine Vision: Arbeit und Leben zu verbinden. Ein Unternehmen aufzubauen, in dem Werte wie Respekt und Fairness eine zentrale Rolle spielen. Funktion mit Stil verbinden. Und nicht zuletzt, um ihren eigenen Weg zu gehen.

Zum 15. Geburtstag von Maloja erzählen die beiden Gründer und CEOs der Marke, wie ihre Reise verlaufen ist, wohin sie geführt hat und warum Leidenschaft die treibende Kraft hinter der Marke ist.

MALOJA

Respektiere die Vergangenheit.
Zukunft gestalten.
Glaube an deinen eigenen Weg.

 

Wir gratulieren herzlich zum 15. Geburtstag und freuen uns einen Teil von Maloja zu sein und die Leidenschaft zu teilen und weiterzugeben.

#malojaclothing #maloja #TheMalojaStory

 

Nationalparkmarathon, 31. August 2019

Am Samstag, 31. August 2019 habe ich das erstmal versucht, am Nationalpark Bike Marathon in Scoul die ganze Runde über 137 km zu fahren. Am Start fühlte ich mich eigentlich gut und war zuversichtlich, das Rennen beenden zu können. Über den Costainas kam ich zügig, doch schon bei der zweiten Steigung zur Döss Radond fühlte ich mich nicht mehr so gut. Nachdem die Alpisella geschafft war, stand der Chaschauna vor mir. Ich bekam Krämpfe und mein Magen machte überhaupt nicht mehr mit. Nachdem ich in Zernez angekommen bin,  musste ich erkennen, dass die Fortsetzung des Rennens für mich keinen Sinn mehr macht und ich beendete das Rennen. Schade, das Wetter und der Zustand der Strecke wären optimal gewesen.

Bericht von Marcel Gabathuler

 

Unsere Teamfahrer

Herzlichen Dank unseren Teamfahrern für die Unterstützung am Auffahrtslauf. …

Ohne diese coole Truppe und das Mitwirken unserer Mitarbeiter wäre dies gar nicht möglich.

Vesto Teamfahrer

Rennbericht, Thal 28. April 2018

Der Bericht von Marcel:

Bei perfektem Wetter stand ich am 28.04.18 am 2. Rennen vom Stevens Bike Cup Ostschweiz in Thal am Start. Wir mussten 3 Runden à ca. 3.2 km und gut 150 Höhenmeter absolvieren. Kurz nach dem Start wurde ich von einem Fahrer abgedrängt und landete in der Wiese. Ich verlor dadurch sofort einige Ränge und fand mich fast am Schluss des Feldes wieder. Ich konnte mich im ersten Aufstieg rasch wieder nach vorne kämpfen und lag am höchsten Punkt des Rennens etwa auf dem 5. Rang.  Den Rest des Rennens kämpfte ich immer um den 5. oder 6. Rang.  Den Zielstrich überquerte ich schlussendlich als 6. der Kat. Fun Senioren 2.  Es war ein schönes Rennen und mit dem Rang bin ich einigermassen zufrieden.

Der Bericht von Päz:

Trockenes Wetter und angenehme Temperaturen erwarteten uns in Thal zum zweiten Rennen vom Ostschweizer Bike-Cup. Dabei waren

4 Runden mit 163hm und 3.6 km zu bewältigen. Leider war das Starterfeld eher klein aber doch super besetzt.

Vom Start weg ging es in einem zügigen Tempo das erste Mal zum Steinbruch hoch, das jeweils auch der höchste Punkt war. Die folgenden Trails boten einiges an Fahrspass und entschädigten für den langen Anstieg. Das Rennen verlief sehr spannend, da die Konkurrenz immer in Schlagdistanz lag und es einige Positionskämpfe gab.

Mit dem 8. Schlussrang bin ich eigentlich ganz zufrieden, konnte ich doch während der ganzen Renndauer das Tempo hoch halten.