Bike Marathon D-Singen – 10. Mai 2015

Rennbericht Hansruedi Manser:

Die Startaufstellung in Singen ist wirklich eine Geschichte für sich. Um einen guten Startplatz zu ergattern muss man sich gut und gerne 40 bis 50 Minuten vor dem Start einreihen. Dies schafften Marcel G. und ich leider nicht. Infolgedessen durften wir von ziemlich weit hinten starten und hatten also etwas an Boden gutzumachen.

Insofern drückte ich nach dem Start ziemlich aufs Tempo, um möglichst rasch aus dem Pulk zu kommen. Dies gelang mir relativ gut, es brauchte jedoch auch ziemlich Energie. In der zweiten Rennhälfte galt es also etwas geschickt einzuteilen, um am Ende nicht noch einzubrechen. Dies gelang mir relativ gut, irgendwie schaffte ich die nötige Mischung zwischen Tempo und Vernunft, wenn da nur nicht ein Sturz dazwischen gekommen wäre…..

Nun galt es den Rhythmus wieder zu finden und die letzten 7 km bis zum Ziel noch das Beste rauszuholen. Im ersten Moment hatte ich etwas Mühe, doch auf den letzten 3 km konnte ich es noch richtig krachen lassen.

Fazit:
– Gott sei Dank hatte mein Sturz keine weiteren Folgen.
– Die 2 Stundengrenze knapp nicht geknackt .
– Leistung und Rangierung (5. AK, 20. Overall) ok. Insbesondere der 5. Rang in der AK freut mich bei diesem stattlichen Teilnehmerfeld.

Insofern also ein toller Wettkampftag bei super schönem Wetter.