2. Frühlingsrennen Hindelbank

Zu meinem Erstaunen konnte am Samstag, 14. März auch das zweite Frühlingsrennen in Hindelbank durchgeführt werden. Jedoch wurden einige Einschränkungen, was die Teilnahme betrifft, vorgenommen. Nur noch lizenzierten Fahrer und Fahrerinnen wurden zugelassen, was eine Teilnehmerzahl von 48 Fahrer/-innen bedeutete. Als ich dann am Abend zuvor noch einen Blick auf die Startliste geworfen habe, musste ich einmal kurz Schlucken.

Pünktlich um 14 Uhr stand ich, mit einem etwas gemischtem Gefühl, mit Nicola Spirig und Fahrerinnen des World Tour Teams Bigla-Katusha am Start. Auch die Männer der Elite bzw. Amateur und Master Kategorie starteten diesmal mit den Frauen zusammen. In einem Feld von 39 Fahrerinnen und Fahrer ging es dann auf die erste von fünf Runden zu. Das Tempo war schnell und ich habe mich versucht im vorderen Teil des Feldes zu platzieren, was mir anfangs gelungen ist. Mit dem Schnitt von gut über 40km/h musste ich mich jedoch nach der ersten Runde am Limit geschlagen geben. Ich war kurz davor das Rennen abzubrechen. Nach einem Hin und Her habe ich mich nochmals motiviert, mit dem Wissen, dass die kleine Gruppe der Junioren noch kommen wird und ich mich dort anschliessen kann. Nach drei Runden habe ich das Rennen, völlig ausgepowert, frühzeitig abgebrochen. Natürlich sind das mental keine idealen Voraussetzungen für die nächsten Rennen, weil die Hürde, ein weiteres Rennen abzubrechen, dann nur noch halb so hoch ist. Nichtsdestotrotz war es einmalig in einem solchen Feld starten zu können und bin froh, dass ich diese Erfahrung sammeln durfte.

Rangliste
Webseite