Nationalparkmarathon, 26.08.2017

Bericht von Päz:

Nationalpark-Marathon 137 km, 4025hm, 26.8.2017
Als Saisonziel von der Saison 2017 galt es, den Nationalpark-Marathon in Scuol in der langen Version zu fahren. Zu Beginn meiner Bike-Leidenschaft habe ich den Marathon bereits zwei Mal in der 104 km Version absolviert, aber bis jetzt nie den Mut gehabt, die Langdistanz in Angriff zu nehmen.
So stand ich am 26.08 um 7.15 Uhr, bei herrlichen Wetterbedingungen, in einem riesigen Feld von Biker am Start zu den 137 km. Den ersten Aufstieg zum Costains ging ich ziemlich ruhig an, bekanntlich wird dieses Rennen ja nicht am ersten Berg gewonnen. Von Fuldera ins Val Mora ging es doch schon schneller zur Sache und ich konnte dabei den einen oder anderen bekannten Fahrer bereits hinter mir lassen.
Der Aufstieg von Livignio zum Chaschauna war auch für mich mit einem längeren Fussmarsch verbunden, aber trotzdem gelang ich ganz locker den Berg hoch. Auf der folgenden Abfahrt konnte ich wieder einige Plätze gutmachen. Ab S-chanf fand ich eine tolle Lokomotive die in der Fläche ein flottes Tempo vorlegte.
Vor Guarda war der Dampf dann doch draussen und die ersten Krämpfe schränkten den restlichen Druck aufs Pedal noch zusätzlich ein. Richtig in Schwung kam ich erst wieder nach Ftan auf der letzten Abfahrt nach Scuol.
Mit einer Zeit von 7:02:54 und Platz 11 in meiner Kategorie bin sehr zufrieden, da ich mir eine Zeit zwischen 7:30 und 7:45 vorgenommen habe.

Trail Trophy in Flims-Laax

mit Licht

Bericht von Päz:

Damit sämtliche Facetten vom Bikesport probiert sind, gehört natürlich auch ein Enduro-Rennen zum Pflichtprogramm eines Biker’s. Daher war die Trail Trophy genau der richtige Event für Roman Jäger (von Radsport-Team Frei) und mich.

Damit wir auf der sicheren Seite waren, entschieden wir uns im Vorfeld, die Ausrüstung mit Protektoren und Fullface-Helm sowie Protektoren-Rucksack zu optimieren.

Der Event startete am Freitagnachmittag. Dabei galt es 3 Stages mit einer Fahrzeit von 1.5-2.5 min. in der Region Cauma-und Crestasee zu fahren. Die Trails waren Waldtrails, die wir auch aus unserer Region gut kennen. Die Überführungsetappen konnten in gemächlichem Tempo absolviert werden.

Ab 21.30 startete dann der Night-Ride. Mit Scheinwerfern bewaffnet fuhren wir die 200hm den Berg hoch, wo die letzte Stage des Tages auf uns wartete.

Am Samstag fuhren wir mit der Bahn direkt Richtung Einstieg vom bekannten Runca-Trail. In 2 Stages aufgeteilt rasten wir den mit Anliegern und Sprüngen gebauten Trail Richtung Tal. Von da an wurde es so richtig anstrengend. Trotz Hilfe einer Seilbahn und einem Teller Spaghetti auf dem Grauberg mussten ca. 700hm bis zum Vorabgletscher erklommen werden. Von da an ging es so richtig zur Sache. Stage 7 startete unmittelbar unter dem Gletscher. Der Untergrund wechselte dabei auf Fels und Schotter. Auf einem sensationellen Trail mit einer Fahrzeit von fast 5 Minuten ein Feuerwerk an technischen Klippen und Speedelementen. Bis ins Tal folgten nochmals zwei Stages.

Der Sonntag war wettertechnisch nicht mehr perfekt, die erste Stage musste wegen schlechter Sicht (Rettungsheli konnte nicht fliegen)ersetzt werden. Die letzten 2 Stages folgten dann auf dem Never End Trail der am Crap Sogn Gion startet. Mit fast 6 Minuten Fahrzeit und gefühlten 1000 Kurven doch wieder eine anstrengende, schweisstreibende Angelegenheit.

Mit einer Gesamtfahrzeit von 39:38 belegte ich in der Kategorie Super Master den 8. Platz, in der Overallwertung reichte es gerade noch in die vordere Ranglistenhälfte.

Wirklich ein super Event! Perfekt organisiert, sensationelle Trails und lockere Typen im Teilnehmerfeld.

 

Hier zu der Rangliste

Vesto am Auffahrtslauf – 25. Mai 2017

Vesto am Auffahrtslauf mit dabei!

Die Vorbereitungen für den 25. Mai laufen auf Hochtouren! Ein stimmiger Anlass – wo man sich noch kennt!

Bereits ab Mittag ist im Kybunpark mächtig was los. Und schon bald geben die Läufer auf den verschiedenen Laufstrecken ihr bestes. Anfeuerungen am Streckenrand oder spontanes selber mitlaufen ist immer erlaubt! Hopp, Hopp!

 

Auffahrtslauf_Klein_2017

Logo Auffahrtslauf 2017

Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk?

Wir helfen Ihnen auf der Suche nach der perfekten Geschenkidee für Ihre Liebsten.

 

img_0070X-Bionic Recovery-Socken
Fr. 69.00
X-Bionic Wadenstrumpf
Fr. 59.00

 

 

 

 

 

img_0069Lupine-Lampen
ab Fr. 399.00

 

 

 

 

 

 

 

img_0068

Garmin Forerunner 35 Sportuhr mit Handgelenkpulsmesser
Fr.  219.00

 

 

 

 

 

 

 

img_0072Motorex Putzkübeli und Material für alle Fahrräder
Fr. 49.50

 

 

 

 

 

 

 

img_0071Veloständer für alle Velos
Fr. 59.90

 

 

 

 

 

 

 

img_0073ASSOS Socken, winddichte Zehenpartie
Fr. 49.00

Veränderung bei Vesto

Seit bald drei Jahren ist Vesto im Osten der Stadt St. Gallen präsent. Per Ende Juli wird es eine Veränderung in der Geschäftsleitung geben.

Unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung von Vesto haben dazu geführt, dass Morena und Marcel Studerus beschlossen haben, sich neu zu orientieren. Sie werden Vesto per Ende Juli 2016 verlassen. Das ganze Vesto-Team bedauert diesen Entscheid sehr. 

Vesto wird dem eingeschlagenen Kurs treu bleiben und weiterhin mit voller Kraft für alle Kunden in die Pedale treten. Das Team wird das bekannte Angebot und Sortiment beibehalten und alles daran setzen, die bekannte Vesto-Qualität weiter zu verbessern. 

image001

LEVO – Das überlegene Elektro-MTB von Specialized

Pushe dein Limit oder geniesse entspannt den Berg.

Ob technisch versierter Trail-Biker oder Tourenfahrer: Das Turbo Levo von Specialized beflügelt dich mit innovativer Technik und einzigartigen Fahrqualitäten.

Lass dich von einer neuen Dimension des Mountainbikens begeistern!

 

LEVO – ist natürlich bei Vesto AG erhältlich.

 

https://www.specialized.com/ch/de/bikes/mountain/turbo-levo

Airstreem – Radhandwerk aus Salzburg

Die Antheringer Karbonschmiede Airstreeem war bis vor ein paar Jahren nur einigen wenigen Sportlern
im Rennrad- und Triathlonbereich bekannt.
Seit ihrer Gründung 2009 haben sich die Salzburger mittlerweile einen Namen auch außerhalb von Österreich gemacht. Erstmals starten heuer auch 6 Airstreeem-Athleten bei Olympia in Rio.

Highend-Materialien, individuelle Zusammenstellung, herausstechendes Design und der persönliche Kontakt zu Endkunden und Händlern sind die Zutaten für den erfolgreichen Aufbau der jungen Marke im Rennrad- und Triathlonbereich. Viele Händler im Sportfachhandel besinnen sich wieder stärker auf regionale Produkte und Marken. Die kurzen Wege und die direkte Erreichbarkeit machen viele Dinge in der täglichen Zusammenarbeit einfacher.
Alle Infos zu Airstreeem findet man unter www.airstreeem.com

20160511_AS_Vesto AG

SUPER TT TEST- http://bikeboard.at/Board/Airstreeem-Super-TT-th218638

 

TRIPLE RACE TEST – http://bikeboard.at/Board/Airstreeem-Triple-EEE-Race-th212406

 

KATALOG/CATALOGUE 2016 –http://www.airstreeem.com/fileadmin/redakteure/downloads/Airstreeemkatalog2016.pdf

Aktion Bike4Car

E-Bike Ja oder Nein? Testwochen vom 2. Mai – 30. September 2016

Wieso nicht einmal Elektrovelo fahren? Tauschen Sie dazu „Ihr Auto“ für 2 Wochen gegen ein E-Bike ein.

Ab jetzt bis Ende September läuft wieder die Bike4Car-Aktion. Während 2 Wochen können
Sie, lieber Kunde, ein E-Bike Gratis testen. Danach fällt Ihnen die Entscheidung, ein E-Bike anzuschaffen, bestimmt leichter! Der Clou an der Sache ist, dass Sie während dieser Zeit den Autoschlüssel gegen das E-Bike tauschen.

Und so funktioniert’s:

Schritt 1: Sie melden sich bei uns über folgenden Link: http://www.myblueplanet.ch/de/bike4car/vesto-rad-sport-gesundheit an – dabei geben Sie die möglichen Daten bekannt.
Schritt 2: Wir bestätigen Ihnen das Datum.
Schritt 3: Sie holen das Bike bei uns ab.
Schritt 4: Sie bringen das Bike am besprochenen Rückgabetermin wieder zurück.

 

Hier noch die genaueren Abläufe:

http://www.energieschweiz.ch/de-ch/mobilitaet/fahrzeuge/bike4car/schritt-fuer-schritt.aspx

You Toube Werbevideo:

https://www.youtube.com/watch?v=N_37DP5Rt9s

 

Viel Spass und jetzt schon gute Fahrt!
2016-03-23_Annonce_A4_paysage.indd

Erfolgreiche Premiere unserer Modenschau vom 18. März 2016

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern! Es war ein gelungener und schöner Abend. Hier einige Impressionen:

 

Und das waren unsere glücklichen Gewinner beim Wettbewerb. Wir gratulieren herzlich!
Hampi, Karin, Fabrice, Jérôme und Susanne.

 

Tortour Switzerland vom 13. – 16. August 2015

Die TORTOUR ist das mehrtägiges Non-Stop-Radrennen durch die Schweiz. 1’000 km und über 14’000 Höhenmeter galt es zu überwinden.
Daniel und Corina haben in der Kategorie „2er-Team Mixed“ erfolgreich daran teilgenommen und erreichten einen sensationellen 3. Rang. Und damit immer noch schneller als das Siegerteam der Kategorie „2er-Team Männer“.
Mit im Gepäck das Beste Betreuerteam! Nur dank Ihnen konnten die zwei reibungslos ihre Radtouren abstrampeln. Roberto, Oliver und Marcel. Mit vollem Einsatz und unter regnerischen Bedingungen kämpften sich unsere 5 Helden ohne Schlaf, Tag und Nacht rund um die Schweiz. Wir sind stolz und gratulieren!

>> persönlicher Rennbericht Tri Team Vesto an der TORTOUR 2015

tortour1 tortour2
Alle Infos zu diesem Rennen:

via facebook >> Tortour-2015-Vesto-Tri-Team

oder
www.tortour.com